Bank Schilling aus Hammelburg informiert: Wie funktionieren Wandelanleihen/Convertible Bonds und wo liegen die speziellen Chancen?

Die Wandelanleihe, auch Wandelschuldverschreibung oder Wandelobligation genannt, ist ein festverzinsliches Wertpapier mit einer Besonderheit. Das Team Rentenhandel der Bank Schilling aus Hammelburg wirft einen Blick auf diese Sonderform der Anleihe und ihre speziellen Chancen.

Bei Wandelanleihen oder Convertible Bonds handelt es sich um festverzinsliche Unternehmensanleihen, die von Aktiengesellschaften emittiert werden. Wie eine reguläre Anleihe wird auch der Convertible Bond durch einen Zinskupon, eine festgelegte Laufzeit und einen Nennwert definiert. Darüber hinaus verbrieft er jedoch auch ein Wandlungsrecht (seltener auch eine Wandlungspflicht) für seinen Besitzer. Entsprechend der im Emissionsprospekt festgelegten Konversionsbedingungen ermöglicht dieses Recht dem Besitzer, die Wandelanleihe während ihrer Laufzeit in eine bestimmte Anzahl von Aktien des Emittenten oder einer dritten Aktiengesellschaft umzutauschen (Umtauschanleihe). Mit dem Umtausch in Aktien geht die Wandelanleihe unter, der vormalige Gläubiger erhält als Aktionär der emittierenden Gesellschaft keine feste Verzinsung mehr, sondern eine Dividende für die Aktien.

WeiterlesenBank Schilling aus Hammelburg informiert: Wie funktionieren Wandelanleihen/Convertible Bonds und wo liegen die speziellen Chancen?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.