Schuldscheinkäufer bei Emittenten außerhalb der DACH-Region oftmals zurückhaltend – Bank Schilling zu den Chancen und Risiken der Marktglobalisierung

Schuldscheindarlehen haben sich insbesondere in der jüngsten Vergangenheit neben dem Bankkredit und der Unternehmensanleihe als alternative dritte Säule der langfristigen Fremdfinanzierung für Unternehmen etabliert. Während der Darlehensnehmer von gegenüber Anleihen geringeren Transaktionskosten profitiert, können Anleger als Darlehensgeber von einem über der Kapitalmarktrendite liegenden Zinssatz Nutzen ziehen. Doch der Sektor ist in Bewegung: Dominierten in der Vergangenheit deutsche Emittenten den Schuldscheinmarkt, entdecken mittlerweile auch zunehmend ausländische Unternehmen die Vorzüge des ursprünglich typisch deutschen Finanzierungsinstruments. Auch 2019 setzt sich der Trend zur Internationalisierung fort, erstmals machten in diesem Jahr Schuldscheinemissionen von ausländischen Unternehmen die Hälfte der Transaktionen auf dem Markt aus. Die Anleger begegnen diesem Wandel mit einiger Skepsis und verschmähen internationale Emittenten insbesondere aus gewissen Weltregionen. Das Rententeam der Bank Schilling aus Hammelburg verweist diesbezüglich auf eine aktuelle Umfrage von Bloomberg News.

WeiterlesenSchuldscheinkäufer bei Emittenten außerhalb der DACH-Region oftmals zurückhaltend – Bank Schilling zu den Chancen und Risiken der Marktglobalisierung

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.